Neuigkeiten
03.07.2015
WIESBADEN/VOGELSBERGKREIS. „Die Landwirtschaft in Hessen ist gut aufgestellt. Sie kann sich auf die Landesregierung verlassen. Wir stellen stabile und gute Rahmenbedingungen für alle unsere Landwirte bereit, um unsere bäuerlichen Strukturen zu erhalten und unseren Bäuerinnen und Bauern gute Entwicklungsmöglichkeiten und echte Wahlfreiheit hinsichtlich ihrer Erzeugungsmethoden zu geben. Nach einem Jahr ‚Ökoaktionsplan‘ lässt sich feststellen, dass gute Fortschritte erreicht wurden. Die gesteigerte Förderung und bessere Marktstrukturmaßnahmen motivieren mehr Landwirte, auf die steigende Nachfrage nach Bioprodukten zu reagieren und ihren Betrieb umzustellen. Mit der Eiweißstrategie reduzieren wir schrittweise die Abhängigkeit von genveränderten Futtermitteln. Die neuen Regelungen werden in der Landwirtschaft gut angenommen“, erklärte der agrarpolitische Sprecher der hessischen CDU-Landtagsfraktion, Kurt Wiegel (Lauterbach), anlässlich der heutigen Pressekonferenz der Hessischen Agrarministerin zum einjährigen Jubiläum des hessischen Ökoaktionsplans.
weiter

19.06.2015
Verkauf rückabgewickelt
Nach Informationen der CDU musste der Vogelsbergkreis den umstrittenen Verkauf des Lauterbacher Eisteich-Geländes rückabwickeln. Frage nach finanziellen Konsequenzen für den Kreishaushalt. ''' '''' LAUTERBACH/ Vogelsbergkreis. Der schon im Juli 2014 umstrittene Verkauf des sogenannten „Eisteich-Geländes“ in Lauterbach wird den Vogelsberger Kreistag in einer Sondersitzung beschäftigen. Das teilt die CDU-Kreistagsfraktion Vogelsberg in einer Presseerklärung mit. Nach Informationen der CDU musste der Vogelsbergkreis den Verkauf des Geländes bereits vor der jüngsten Kreistagssitzung rückabwickeln, weil der Käufer des Geländes von einer vertraglich vereinbarten Rücktritts-Klausel Gebrauch machte. Der Kaufpreis von mehreren hunderttausend Euro muss demnach vom Vogelsbergkreis zurückerstattet werden.
weiter

16.06.2015
Gedenken 17. Juni 1953
WIESBADEN. Anlässlich des Jahrestages des 17. Juni 1953 erklärte der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Hessischen Landtag, Michael Boddenberg: „Der Volksaufstand am 17. Juni 1953 war beeindruckender Ausdruck des Freiheitswillens der Menschen in der DDR. Die Helden des 17. Juni sind für Freiheit, Selbstbestimmung und Demokratie auf die Straße gegangen. Sie waren nicht länger bereit, Unfreiheit und Unterdrückung der DDR-Machthaber willenlos hinzunehmen.

15.06.2015
Schwache Halbzeitbilanz von Landrat und Stellvertreter - Doch wieder mehr Ämter
VOGELSBERGKREIS. Die erste Hälfte der Amtszeit von Landrat Görig (SPD) im Vogelsbergkreis wird von der CDU als weit hinter den Erwartungen zurück liegend engeschätzt. Auch die vor ziemlich genau drei Jahre begonnenen Wahlzeit seines hauptamtlichen Stellvertreters Zielinski (Die Grünen) wird von der Union negativ bewertet, so CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Stephan Paule (Alsfeld) und CDU-Kreisparteichef Dr. Jens Mischak (Lauterbach). Görig hatte am 9. Juni 2012 sein Amt als Vogelsberger Landrat für eine sechsjährige Amtszeit angetreten, nachdem er bei der Direktwahl im Jahr zuvor gewählt wurde. Sein Stellvertreter Zielinski ist seit diesem Tag Erster Kreisbeigeordneter des Vogelsbergkreises, zunächst ehrenamtlich und seit 1. Juli 2012 hauptamtlicher Stellvertreter des Landrates für eine vorgesehene Amtszeit von ebenfalls sechs Jahren. Diese Daten sind für die Vogelsberger CDU Anlass, eine Zwischenbilanz zu ziehen.
weiter

14.06.2015
Landesvertreterversammlung in Hessenhalle
VOGELSBERGKREIS. Der hessische Innenminister Peter Beuth (CDU) sieht die hessischen Kommunen auf einem guten Weg zum Ausgleich ihrer defizitären Haushalte. Bei der Landesvertreterversammlung der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) Hessen und des Bildungswerkes IBB am Wochenende hob der „Kommunalminister“ in der Gaststätte der Hessenhalle in Alsfeld hervor, dass bis auf wenige bekannte Ausnahmen fast alle Gemeinden und Städte in Hessen den Haushaltsausgleich etwa im Jahre 2017 erreichten.
weiter

29.05.2015
Gemeinsam besuchten die beiden CDU-Stadtverbände Romrod und Alsfeld in dieser Woche die Hessische Landeshauptstadt Wiesbaden und den Hessischen Landtag. Nach einer informativen Fahrt durchs sehenswerte Wiesbaden mit dem kleinen Bähnchen THermine und einer Visite auf dem Neroberg stand dann am Nachmittag der Besuch des Landtages auf dem Programm.


26.05.2015
VOGELSBERGKREIS ( ). Nach rund zehn Jahren Bestehen der Kommunalen Vermittlungsagentur (KVA) nach dem Optionsmodell hat die Vogelsberger CDU den damaligen „politischen Gründungsvätern“ im Kreis für die Idee, den Mut und die Umsetzung gedankt. Allen voran sei das Wirken des damaligen Vogelsberger Landrats Rudolf Marx (Romrod) und des vormaligen CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Hans Heuser (Mücke) hervorzuheben. Die beiden Christdemokraten hätten das von einer sozialdemokratisch geführten Bundesregierung initiierte Vorhaben im Vogelsbergkreis zum Wohle der Arbeitssuchenden tatkräftig umgesetzt. Nach der Wirtschaftskrise und hohen Arbeitslosenzahlen hatte der damalige SPD-Bundeskanzler Schröder den VW-Personalvorstand Peter Hartz mit der Ausarbeitung von Vorschlägen zur Reduzierung der um das Jahr 2000 enorm hohen Arbeitslosenzahl beauftragt.
weiter

19.05.2015
VOGELSBERGKREIS. Der CDU-Landtagsabgeordnete Kurt Wiegel (Lauterbach) hat die hessische SPD davor gewarnt, die verfassungsmäßige Schuldenbremse für den hessischen Landeshaushalt zu untergraben. Wiegel bezieht sich auf Berichte über eine Veranstaltung der Sozialdemokraten in Gemünden (Felda) über sozialdemokratische Wertevorstellungen, bei der der SPD-Landtagsabgeordnete Timon Gremmels gesagt haben soll, die „schwarze Null“, die das Land Hessen für 2019 in Form der Schuldenbremse „anstrebe“, sei „überdenkenswert“. Auch wenn Sozialdemokraten dafür bekannt seien, gerne Geld zu pumpen, um es für wichtig erscheinende Dinge verbrauchen zu können, sei es verfassungsrechtliche Tatsache, dass der hessische Landeshaushalt grundsätzlich ohne Kredite auszugleichen sei, betont Wiegel.
weiter

06.05.2015
LAUTERBACH. Sie liegt ein wenig versteckt am Waldrand an der Landesstraße nach Schlitz und ist doch ein spürbarer Wirtschaftsfaktor und ein kleiner Gästemagnet für Lauterbach. Die Jugendherberge in der Fritz-Ebel-Allee besuchte eine Delegation der Lauterbacher CDU, um sich über die Bedeutung des Ende der 1960er Jahre errichteten Gebäudes, das vor fünf Jahren komplett saniert wurde, zu informieren. Herbergsleiter Michael Pohl hob vor den Unionsvertretern unter Leitung der stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Patricia Hammerl-Schönhals (Allmenrod) hervor, dass in der Einrichtung ein 28köpfiges Team jährlich gut über 20.000 Übernachtungen zu betreuen habe.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU-Landtagsabgeordneter Kurt Wiegel  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.03 sec.